Probleme bei der Ermittlung der Anruferkennung lösen

Es gibt mehrere Methoden der Bereitstellung von Anruferkennungsinformationen. Die beiden wichtigsten (und die einzigen, die CallURL-Platinen unterstützen) sind Frequenzumtastung und MFV. Sie müssen die Art ermitteln, welche Sie verwenden. Ihr Telefondienstanbieter kann Ihnen diese Information bereitstellen.

Falls Ihr System die Anruferkennung nicht ermittelt, dann gibt es mehrere Tests, die zur Problembestimmung durchgeführt werden können.

  1. Offensichtlich sollten Sie prüfen, ob Ihr Telefondienstanbieter Anruferkennungsinformationen unterstützt. Gewöhnlich müssen Sie dies für eine zusätzliche Gebühr abonnieren.
  2. Zusätzlich muss Ihre Hardware dazu fähig sein, die Anruferkennungsinformationen zu entschlüsseln. Nicht alle Modems und Karten können dies. Die von uns empfohlenen Karten (http://www.nch.com.au/ivm/de/modems.html#ABE) werden von CallURL und Dialogic hergestellt und sie unterstützen Anruferkennung. Bitte beachten Sie, dass die Unterstützung vom Namen des Anrufers eingeschränkter ist und CallURL dies für seine aktuellen Karten nicht unterstützt.
  3. Die Anruferkennungsinformationen werden zwischen dem ersten und zweiten Klingeln bereitgestellt, sodass Ihre Software mindestens 2 Klingeltöne abwarten muss, bevor sie antwortet. Wenn Sie den IVM Telefonbegleiter verwenden, können Sie diese Einstellung konfigurieren. Wählen Sie die Registerkarte „Allgemeines“ und stellen Sie die Anzahl der Klingelzeichen auf 2 oder mehr ein (möglichst den Standard 3).
  4. Nebenstellenanlagen filtern normalerweise die Anruferkennungsinformationen heraus, sodass eine gewöhnliche Nebenstelle in einer Nebenstellenanlage keine Daten empfängt. Sie benötigen im Normalfall ein Leitung, die mit einem analogen Anschluss verbunden ist (d.h. eine rein externe Leitung).
  5. Wenn Sie eine Dialogic Sprachplatine verwenden, ändern Sie den Dialogic Einrichtungseintrag „Anruf melden“ auf 3, was der Anruferkennung genügend Zeit zum Arbeiten gibt.
  6. Anruferkennungsinformationen können heraus gefiltert werden, wenn Anrufe außerhalb von Ihrem Vorwahlkreis eingehen. Dies kann von Ihrem Telefondienstanbieter abhängen.
  7. Schlechte Telefonleitungen können die Informationen beschädigen, was in eine ungleichmäßige Darstellung der Anruferkennungsinformationen resultieren kann.
  8. Einige Anbieter stellen nur die Telefonnummer bereit und nicht die Namensinformationen des Anrufers.
  9. Die meiste Hardware unterstützt nur die Anruferkennungstypen MFV und Frequenzumtastung. Stellen Sie sicher, dass Ihre Hardware die gleiche Anruferkennung unterstützt, wie die, welche von Ihrem Telefonanbieter bereitgestellt wird.
CallURL-Platinen

Um die Einstellungen für CallURL-Platinen zu überprüfen

  1. Beenden Sie Ihre Anwendung (zum Beispiel IVM).
  2. Führen Sie die CallURL Leitungserkennung aus, gehen Sie zum Startmenü, Gruppe Einfaches TAPI und wählen Sie dann das Programm „Leitungserkennung“. Falls Sie die Fehlermeldung „Kann Kanal nicht zuweisen“ erhalten, zeigt dies an, dass die Anwendung noch ausgeführt wird oder eine andere Anwendung die Karte nutzt. Bitte überprüfen Sie dies und beenden das Programm.
  3. Es gibt ein Drop-down-Menü für die Kanäle (d.h. jeder mit der Karte verbundene Telefonanschluss). Wählen Sie den ersten Kanal aus (Kanal 1).
  4. Gehen Sie in das Menü Einstellungen, Option TAPI-Einstellungen und prüfen Sie den Wert für die Anruferkennung. Stellen Sie sicher, dass er mit dem von Ihnen verwendeten System übereinstimmt.
  5. Wiederholen Sie dies für alle Kanäle
  6. Starten Sie neu (notwendig, wenn Sie als Dienst ausführen).
  7. Führen Sie Ihre Anwendung erneut aus.
Wenn Sie die Einstellung ändern mussten, dann haben Sie das Problem gefunden und IVM sollte nun richtig funktionieren.

Andere Karten und Modems

Die Einstellungen sind von Gerät zu Gerät sehr unterschiedlich und Sie müssen die Einstellungen für Ihr spezielles Gerät bestimmen. Bitte lassen Sie uns dies wissen, sodass wir diese Anleitung mit diesen Details aktualisieren können.

Verwandte Software